Schädlingsbefall durch Ratten

Die meisten Menschen ekeln sich vor Ratten und das auch zu Recht. Es sind Tiere die starke Verunreinigungen, fiese Gerüche und große Schäden verursachen können. Zudem übertragen sie eine ganze Reihe von nicht zu unterschätzenden Krankheiten wie Tollwut, Typhus, Bandwürmer oder Salmonellen. Dennoch sind auch Ratten Lebewesen, die bei einer Schädlingsbekämpfung nicht unnötig gequält werden sollten. Wir möchten daher in diesem Beitrag über unsere tägliche Arbeit berichten und Ihnen zeigen, wie die Bekämpfung von Ratten abläuft.

Bekämpfungsmittel, Köder und Fallen

Für eine erfolgreiche Rattenbekämpfung sind wirksame Köder unablässig. Es gibt eine Reihe von Präparaten wie zum Beispiel Köderblöcke, Pastenköder oder Pelletköder, die in verschiedenen Fällen zum Einsatz kommen. Im linken Bild sind unsere sicheren Transportboxen mit verschiedenen Hilfsmitteln und einem roten Köderblock zu sehen. Entscheidend dabei ist immer die Zusammensetzung und Menge der Köder. Sie ist abhängig vom Ausmaß des Befalls und der Art des Schadnagers.

Köderboxen/Ratte in Wand
Links: Köderboxen; Rechts: Baumängel, durch die Ratten eindringen können

Speziell ausgebildetes Personal wie unseres, geht daher stets wie folgt vor: Zuerst werden Ausmaß und Art des Befalls bestimmt und vor Ort begutachtet. Im zweiten Schritt entwickeln wir eine Strategie zur Bekämpfung, indem die Laufwege der Ratten identifiziert und die richtigen Köder an erfolgversprechenden Stellen ausgelegt werden.

Nachhaltige Maßnahmen

Eine effektive und nachhaltige Beseitigung von Ratten geht leider nicht innerhalb von wenigen Stunden. Über einen längeren Zeitraum sind vermehrt Kontrollen und Neuausbringungen der Köder notwendig. War die Bekämpfung letztendlich erfolgreich, sollte man sich Gedanken über Maßnahmen zur Prävention machen, denn sind einmal Ratten eingedrungen, werden sie das wahrscheinlich auch ein zweites Mal versuchen.
Risse in Wänden, wie auf dem rechten Foto zu sehen, reichen Ratten und Mäusen aus, um problemlos eindringen zu können. Solche Baumängel findet man noch häufig in alten Kellerräumen. Diese sollten dringend behoben werden.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>