Schädlingsbefall durch Ratten

Sind die kalten Tage gekommen, suchen Schädlinge einen warmen Unterschlupf. Diese befinden sich meist im Umfeld von Häusern und Wohnungen. Insbesondere Ratten und Mäuse nisten sich dort gerne während der kalten Jahreszeit ein. Wird ein Befall nicht sofort erkannt oder lässt man die Nager eine Zeit gewähren, können sie zu einer echten Plage werden. Ratten und Mäuse fressen und verunreinigen nicht nur Lebensmittel, sie richten Schäden an Kabeln und Elektrik an und können Überträger für gefährliche Krankheiten sein.

Frühzeitig Maßnahmen ergreifen

Gegen Schadnager sollte man sich im besten Fall frühzeitig schützen, damit es erst gar nicht zu einem Befall kommt. Haben sich Ratten oder Mäuse erstmal eingenistet, wird man selber oft nur schwer wieder Herr der Lage. Bei einem einzelnen Auftreten einer Maus kann eine selbstständige Bekämpfung mit üblichen Mitteln, wie Mäusefallen o.ä. ausreichen. Dazu müssen die Nager allerdings frühzeitig entdeckt werden und der Einsatz der Mausefalle innerhalb 1-2 Tagen Erfolg zeigen. Ratten und Mäuse vermehren sich rasend. Sie können bereits innerhalb eines Monats mehrere Nachkommen zeugen und sich schnell verbreiten. Ist es erst einmal zur Ausbreitung des Befalls gekommen, hilft nur noch eine professionelle Bekämpfung. Verdichten sich die Anzeichen auf einen Befall hilft Ihnen einen geprüfter Kammerjäger und Desinfektor schnell, effektiv und nachhaltig weiter. In unserem Schädlings-Lexikon finden Sie Informationen zur der heimische Wanderratte und der Hausmaus.

Präventive Maßnahmen gegen Ratten und Mäuse

Der beste Schutz gegen einen Befall ist wie bei allem anderen auch die Prävention. Natürlich bieten solche Vorsichtsmaßnahmen auch keinen 100%-igen Schutz, aber sie erschweren den Nagern das Eindringen erheblich und minimieren das Risiko. Geeignete präventive Maßnahmen sind:

  • Öffnungen wie Kellerfenster oder Einlässe gut verschließen oder mit einem Schutzgitter sichern
  • Lebensmittel trocken und gut verschlossen lagern
  • Speisereste und Müll ordnungsgemäß entsorgen
  • Fütterungen von Vögeln unterlassen
  • Sauberkeit und Hygiene

Fazit

Es gibt eine Vielzahl an präventiven Maßnahmen, die auch private Haushalte selbstständig treffen können. Für Betriebe besteht durch größere Mengen Lebensmittel, Unrat und Verschmutzungen ein höheres Gefahrenpotenzial. Wir empfehlen daher eine präventive Beratung durch unsere professionellen Kammerjäger.

Sauberkeit und Hygiene sollte jeder beherzigen, doch alles zu jeder Zeit komplett steril zu halten ist nahezu unmöglich. Sollte trotz der Vorsichtsmaßnahmen der Verdacht auf einen Befall bestehen, achten Sie auf  Anzeichen. Treten diese vermehrt auf, wenden Sie sich umgehend an einen professionellen Kammerjäger. Möchten Sie zuerst selbständig tätig werden, lassen Sie die Finger von unbekannten Chemikalien. Sie stellen ein Risiko für die eigene Gesundheit, die ihrer Mitmenschen, sowie für Haustiere und Umwelt dar. Nähere Infos zu Hausmitteln in unserem Artikel Hausmittel oder Kammerjäger – Schädlinge selber bekämpfen?

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>