Leistenkopfplattkäfer

Gattung

Rotbrauner Leistenkopfplattkäfer (Cryptolestes ferrugineus)
Ordnung: Käfer
Familie: Laemophloeidae

Aussehen

Der Käfer hat einen länglich gestreckten, bräunlichen Körper. Die Ränder an seinem Halsschild stehen leicht hervor. Auf der Flügeldecke finden sich leichte Längstrillen. Die Larven des Leistenkopfplattkäfers werden bis zu 4 mm lang und haben eine gelblich weiße Färbung. Kopf und Hinterleib hingegen sind bräunlich. Im letzten Stadium haben die Larven Spinndrüsen auf der Bauchseite.

Nahrung

Zur Nahrung dieses Käfers zählen sämtliche Getreide und Getreideprodukte, sowie Samen, Trockenobst und Gewürze.

Schadpotential

Die Käfer produzieren viel Feuchtigkeit. Dadurch kommt es zu Verklumpungen des Lagergutes und nachfolgend zur Pilzentwicklung.

Lebensweise und Fortpflanzung

Die Käfer selber greifen nur Getreide an, welches bereits befallen ist. Für den Befall sorgen die Larven, die den Keimling der Getreidekörner angreifen. Ein häufiges Auftreten dieses Käfers findet man in Lagerungen mit hohen Temperaturen und Feuchtigkeit. Ein Weibchen des Leistenkopfplattkäfers kann zwischen 200 und 500 Eier ablegen. Diese liegen lose zwischen der Nahrung. Die Verpuppung der Larven findet im Korn selber statt.

Nachweis

Bei einem starken Befallen bilden sich sogenannte Wärmenester. Die Käfer produzieren viel Wärme und Feuchtigkeit, wodurch die Körner stark verklumpen.

Bekämpfung

Die Bekämpfung findet durch ein insektizides Bekämpfungsmittel statt. Bei kleinere Mengen kann eine Lagerung im Gefrierschrank bei -18°C über Nacht oder das Erhitzen auf 55°C über eine Stunde den Befall abtöten.

Prävention

Zur Prävention wird eine intensive Säuberung der Lagerräume vorgenommen. Anschließend findet eine chemische Vorbehandlung statt. Die regelmäßige Reinigung von Maschinen gehört ebenso zu den präventiven Maßnahmen. Das neue Lagerprodukt sollte bei Temperaturen von höchsten 10°C und einer Feuchtigkeit unter 12% gelagert werden.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>