Pharaoameisen auf einer Hand

Gattung

Pharaoameise (Monomorium pharaonis)
Ordnung: Haurflügler
Familie: Ameisen

Aussehen

Körper ca. 2mm lang, gelblich gefärbt mit dunklem Hinterleib

Nahrung

Die natürliche Nahrung der Pharaoameise sind andere tote Insekten. In der Umgebung von Menschen ernähren sie sich zudem von Käse-, Wurst- oder Fleischprodukten.

Schadpotential

Kontamination von Lebensmitteln durch Keime wie Salmonellen.

Lebensweise und Fortpflanzung

Die Pharaoameise lebt in einem großen Staatenbund in Nestern. Ein Ameisenstaat besteht aus Arbeiterinnen, Königinnen und der Brut. In Gebäuden bauen sie ihre Nestern vorzugsweise an Heizungsrohren in Wänden. Die Lebensdauer der Arbeiterinnen beträgt bis zu 10 Wochen, die der Königinnen bis zu 12 Monate.

Bekämpfung

Die Bekämpfung ist nur auf langsamen Wegen möglich. Es müssen Köder ausgelegt werden, die von den Arbeiterinnen ins Nest transportiert werden und dort die Ameisen ausrotten. Die Köder müssen regelmäßig überprüft und gegebenenfalls erneuert werden. Aeorosole und andere Spritzmittel sind unwirksam.

Prävention

Heizungsrohre, Warmwasserleitungen und sonstige sanitäre Leitungen sollten gründlich abgedichtet werden.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>