Bild einer Hauswinkelspinne

Gattung

Hauswinkelspinne (Tegenaria atrica)
Ordnung: Webspinnen
Familie: Trichterspinnen

Aussehen

Körper ca. 15mm, Beine das 2- bis 3-fache der Körperlänge
Farbe: dunkelbraun mit hellbrauner Zeichnung

Nahrung

Verschiedene Insekten wie Fliegen, Mücken, Asseln oder auch andere Spinnentiere

Schadpotential

Schaden: Lästling
Von der Hauswinkelspinne geht keine Gefahr aus. Sie besitzen zwar Beißklauen, sogenannte Cheliceren, die aber in der Regel ungefährlich sind.

Lebensweise und Fortpflanzung

Hauswinkelspinnen leben in Höhlen, unter Steinen oder auch in Gebäude. Sie treten in ganz Mitteleuropa auf. In Häusern bevorzugen sie dunkle, unzugängliche Orte wie Keller, Garagen, Schuppen oder ähnliches. Sie halten sich meist bodennah auf, da ihre Beine zum Klettern an glatten Wänden nicht geeignet sind
Die Paarungszeit ist im Spätsommer oder Herbst. 4 Wochen nach der Paarung spinnt das Weibchen einen Kokon mit 50-130 Eiern. Die Jungtiere schlüpfen im Frühjahr und sind in 2-3 Monaten ausgewachsen. Die Lebenserwartung beträgt bis zu 3 Jahre.

Nachweis

  • Sichtung von Tieren
  • Trichterförmige Netze
  • Häutungsreste

Bekämpfung

Da es harmlose Tiere sind ist eine professionelle Bekämpfung nicht notwendig.

Prävention

Insektenschutzgitter vor Kellerfenstern anbringen
Öffnungen, Ritzen und Spalten verschließen

Bildnachweis: Von Twinz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Hauswinkelspinne, Hausspinne

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>