Bild einer Spitzmaus

Gattung

Hausspitzmaus (Crocidura russula)
Ordnung: Insektenfresser
Familie Spitzmäuse

Aussehen

Kopf-Rumpf-Länge 60-85mm, Schwanzlänge 30-45mm, Gewicht ca. 7-15g
Die Hausspitzmaus hat ein graubraun gefärbtes Fell, an der Unterseite hellgrau. Der Kopf läuft nach vorne spitz zu, ähnlich wie ein Rüssel. Die Augen und Ohren sind eher klein.

Nahrung

Im Gegensatz zu üblichen Hausmäusen ernähren sich Hausspitzmäuse nicht von Lebensmitteln. Vielmehr sind Insekten, Schnecken, Würmer und ähnliches ihre Beute.

Schadpotential

Wenn sich Spitzmäuse in Gebäuden ansiedeln, können sie Verunreinigungen verursachen. Durch Kot und Urin kann es zu Geruchsbelästigungen kommen. Da sie aber andere Insekten fressen, gelten sie als Nützlinge und stehen unter Artenschutz

Lebensweise und Fortpflanzung

Spitzmäuse sind in der Regel nachtaktiv. Sie leben auf Wiesen, Feldern, Brachflächen und Gärten. Über den Winter verlagern sie ihr Territorium häufig in Gebäude. Ein Weibchen wirft in der Regel zwei bis vier mal im Jahr Jungtiere. Die Lebensdauer beträgt maximal 30 Monate.

Nachweis

Ein Nachweis kann durch Sichtung von lebenden und toten Tieren oder Kot erfolgen. Normale Mäuseköder werden von den Spitzmäusen nicht angenommen. Wenn die Art noch nicht identifiziert werden konnte, kann auch das ein Hinweis auf Spitzmäuse sein.

Bekämpfung

Da sie unter Artenschutz stehen, dürfen Spitzmäuse nicht auf üblichem Weg bekämpft werden. Sie müssen lebend gefangen und umgesiedelt werden. Daher findet die Verwendung von Lebendfallen Anwendung. Die Fallen müssen regelmäßig kontrolliert werden, da die Mäuse ansonsten verhungern.

Prävention

Zur Prävention sollten sämtliche Öffnungen und Zugänge zu Gebäuden verschlossen werden.

Spitzmaus

  1. Spitzmaus
    Kopf-Rumpf-Länge 60-85cm, Schwanzlänge 30-45cm, Gewicht ca. 7-15g
    Die Hausspitzmaus hat ein graubraun gefärbtes Fell, an der Unterseite hellgrau. Der Kopf läuft nach vorne spitz zu, ähnlich wie ein Rüssel. Die Augen und Ohren sind eher klein.

    Ich war auf der Suche nach einer Maus (wohne im Fachwerkhaus), die nicht an Lebensmittel geht und bin dabei auf Ihre Seite gestoßen. Ich habe zwar schon öfter Mäuse gesehen, aber Spitzmäuse mit einer Gesamtlänge zwischen 90 cm und 1 Meter 30 sind mir noch nicht untergekommen. Das müssen Spitzmäuse der Art Crocidura russula gigantica sein. Ich dachte die seien schon ausgestorben.

    Da ist wohl jemandem ein kleiner Fehler unterlaufen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dipl. Ing. Michael Kuhn

  2. Hallo Michael,
    vielen Danke für die Anmerkung! Uns ist ist hier tatsächlich ein Fehler unterlaufen, den wir nun korrigiert haben. Natürlich ist die richtige Maßeinheit mm und nicht cm.
    Wir hoffen, dass Sie dennoch ein paar nützliche Informationen auf unserer Seite gefunden haben.

    Viele Grüße
    Max

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>